Titel: Ueber Erdäpfelstärkmehl-Bereitung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 38, Nr. CXIX . (S. 450–451)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj038/ar038119

CXIX. Ueber Erdäpfelstärkmehl-Bereitung nach Hrn. St. Etienne's Methode.

Der Bulletin d. Scienc. technol. liefert im Juliushefte 1830. S. 246. eine unvollständige Notiz aus dem L'Agriculteur-Manufacturier Juin 1830. p. 154. über Hrn. St. Etienne's Methode, Erdäpfelstärkmehl zu gewinnen. Nach den hier aufgeführten Resultaten scheint Hr. St. Etienne in der That das bisherige langweilige, mühsame und unsichere Verfahren bei der Erdapfelstärkmehl-Bereitung lediglich durch Anwendung mechanischer Mittel sehr vervollkommnet zu haben. Wie dieß aber geschieht, ist hier nicht angegeben. Es wird bloß bemerkt, daß man statt der bisherigen 8–10 Arbeiter bei dieser Maschine einen einzigen Sieber braucht; daß diese Maschine, von erster Größe, 2000 Franken kostet, und, mit einer Kraft von 3 Pferden getrieben, in Einer Stunde 10 Mezen (Setiers) Erdäpfel reibt und siebt; daß man eine halb so starke Maschine um 1500 Franken haben kann; daß diese Maschinen einfach und stark gebaut sind, 3–4 Fuß Breite auf 5 Fuß Länge haben, und 6 Fuß hoch sind; daß oben auf derselben die Reibe und das Wasser angebracht ist; der Brei nach Belieben und von selbst in das Sieb fällt, das 2 bis 3 Eimer (seaux) faßt; daß ein eigener Zeiger die Menge Wassers anzeigt, welche zum Waschen dieser Menge Breies erforderlich ist; daß Ein Eimer Brei, um gehörig gewaschen zu werden, 4 bis 5 Eimer Wasser fordert, aber nur 12, wenn man 3 Eimer Brei auf ein Mal wäscht. Das Mark wird durch eigene Rührer aus dem Siebe geschafft, und kommt in Reihen von Gefäßen (15–16), welche durch Ueberläufe unter einander verbunden sind.

|451|

Vergleichungstafel der Auslagen und des Ertrages bei täglicher Verwandlung von 50 Mezen (Septiers) Erdäpfel in Erdäpfelstärkmehl

nach der alten Methode

Fr. C.
50 Mezen Erdäpfel, à 4 Frank. 50 Cent. 225
Brennmaterial zum Troknen 15

Arbeitslohn.

1 Aufseher
1 Gehülfe
1 Besserer
1 Gehülfe
5 Sieber à 3 Fr. 50 C.
2 Wäscher à 2 Fr. 50 C.
1 Körner
2 Pferde 2 Fr. 50 C.
4 Fr.
2 –
3 –
2 –
17 –
5 –
2 –
– C.
50 –
– –
50 –
50 –
– –
50 –






37







1


5
––––––––––––––––
Kosten 282

Ertrag

50 Mezen Erdäpfel geben im Durchschnitte 2500 Pfd.
Stärkmehl, den Ztr. zu 12 Fr. 300
10 Fässer Rükstand à 2 Fr. 20
––––––
Zusammen 320
Nach Abzug der Kosten 282
––––––
Täglicher reiner Gewinn 38

Nach Hrn. St. Etienne's neuer Methode

Fr. C.
50 Mezen Erdäpfel, à 4 Frank. 50 Cent. 225
Brennmaterial zum Troknen 15

Arbeitslohn.

1 Aufseher
1 Gehülfe
1 Besserer
1 Gehülfe
5 Sieber à 3 Fr. 50 C.
2 Wäscher à 2 Fr. 50 C.
1 Körner
2 Pferde 2 Fr. 50 C.
4 Fr.
2 –
3 –
2 –
3 –
5 –
2 –
– C.
50 –
– –
50 –
50 –
– –
50 –






23



7







50
––––––––––––––––
Kosten 270 50

Ertrag

nach Hrn. St. Etienne's Verfahren geben diese
50 Mezen aber Stärkmehl 2750 330
10 Fässer Rükstand à 2 Fr. 20
–––––––
Zusammen 350
Nach Abzug der Kosten 270 50
–––––––
Täglicher reiner Gewinn 79 50
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: