Titel: Neue amerikanische Spinnvorrichtung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 38, Nr. XXII./Miszelle 11 (S. 74)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj038/mi038022_11

Neue amerikanische Spinnvorrichtung.

Diese neue Vorrichtung, die in N. Amerika vieles Aussehen erregt, weil sie äußerst feines Garn ohne Gefahr zu reißen spinnt, besteht aus einer feststehenden Spindel, an deren oberem Ende ein fein polirter Ring hängt, der die Stelle der Fliege vertritt. Die Spule wird äußerst schnell gedreht, und spinnt oder dreht so den Faden, wie er aus den Zugwalzen kommt. Die leichte Reibung des Fadens, während er um den feststehenden polirten Reif läuft, zugleich mit dem Widerstande der Luft hält ihn so auf, daß er sich gehörig auf die Spule aufwindet. (New York Paper. Galignani. N. 4813.) (Diese Nachricht ist höchst undeutlich.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: