Titel: Trottlauf des Tom-Thumb.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 38, Nr. XXII./Miszelle 21 (S. 78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj038/mi038022_21

Trottlauf des Tom-Thumb.

Der rühmlich bekannte nordamerikanische Trot-Läufer oder Traber, der in 10 Stunden 100 englische (25 deutsche) Meilen lief, ist jezt in England das Eigenthum des Hrn. Osbaldestone. Dieser wettete nun, daß sein Tom-Thumb, eingespannt in einem Wägelchen, 16 englische (4 deutsche) Meilen in Einer Stunde laufen würde. Die Wette ward angenommen, und von Tom-Thumb mit solchem Erfolge gewonnen, daß er 16 und 1/2 englische Meile in 57 Minuten lief. Am Ende des Laufes legte das edle Roß zwei englische Meilen in 5 Minuten und einigen Secunden zurük. Hr. Osbaldestone, der selbst kutschirte, führte keine Peitsche; er ermunterte das Thier nur zuweilen mit einigen Worten. Der Tag war ungemein heiß, und die Fahrt ward zwischen 12 und 1 Uhr angestellt. Das Pferd war nicht im Mindesten erhizt am Ende seines Laufes, fraß sein Futter mit dem besten Appetite, und war so frisch, daß es sicher die Wette noch ein Mal gewonnen haben würde. (Chronicle. Galignani. N. 4828.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: