Titel: Verzeichniß der vom 20. Octbr. bis 18. Novbr. 1830 in London ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 38, Nr. CXXI./Miszelle 1 (S. 454–456)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj038/mi038121_1

Verzeichniß der vom 20. Octbr. bis 18. Novbr. 1830 in London ertheilten Patente.

Dem Samuel Clerk, von South Down, Brixham, in der Grafschaft Devon: auf gewisse Verbesserungen in der Verfertigung von Satteldeken und Gurten, um die Sättel auf Pferden und anderen Lastthieren an ihrer Stelle zu erhalten. – Dd. 20. Octbr. 1830.

Dem Sir Thomas Cochrane, Ritter (gewöhnlich Lord Cochrane genannt) |455| in Regent Street, in der Grafschaft Middlesex: auf den von ihm erfundenen Apparat zum Aushöhlen, Auspumpen und Miniren. – Dd. 20. Octbr. 1830.

Dem Timothy Mason, Bürstenmacher, N. 56., Great Portland Street, in der Grafschaft Middlesex: auf eine Verbesserung in der Verfertigung von Malerbürsten und anderen zu mannigfaltigen Zweken anwendbaren Bürsten. – Dd. 20. Octbr. 1830.

Dem Samuel Clegg, Mechaniker, N. 16., Sidmouth Street, Grays Inn Lane, in der Grafschaft Middlesex: auf einen verbesserten Gasmesser. – Dd. 20. Octbr. 1830.

Dem Henry Calvert, Gentleman in der City von Lincoln: auf eine Verbesserung in der Verfertigung von Sätteln, wodurch die Gefahr und Unannehmlichkeit, daß sie vorwärts rutschen, vermieden wird. – Dd. 26. Octbr. 1830.

Dem Jeffrey Shores, Bothbauer und Schiffsschmidt, zu Blackwall, in der Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen an Takelagehaken und anderen Haken, welche er the self-relieving Hooks nennt. – Dd. 1. Novbr. 1830.

Dem John Collinge, Mechaniker zu Lambeth, in der Grafschaft Surrey: auf Verbesserungen an dem Apparate zum Einhängen der Ruder auf Schiffen und anderen Fahrzeugen. – Dd. 1. Novbr. 1830.

Dem Benjamin Cook, Gelbgießer in Birmingham: auf eine verbesserte Methode die Dorne für die hohlen Cylinder zum Druke der Calicos, Musseline, Tücher, Seidenwaaren etc. zu verfertigen, die Cylinder mögen aus Kupfer, Messing oder einem anderen Metalle gegossen seyn. – Dd. 1. Novbr. 1830.

Dem Lewis Aubrey, Mechaniker in Two Waters, in der Grafschaft Herts: auf gewisse Verbesserungen im Papierschneiden. – Dd. 1. Nov. 1830.

Dem John Bowler, Hutfabrikant in Castle Street, Southwark, in der Grafschaft Surrey: auf gewisse Verbesserungen an den Apparaten zum Färben der Hüte. – Dd. 4. Novbr. 1830.

Dem Noel Benedict Nott Esq., früher in Schenectady, im Staate New-York, gegenwärtig in Bury Street, St. James, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen in der Einrichtung von Oefen zur Erzeugung von Hize, und in der Anwendung von Hize zu mannigfaltigen nüzlichen Zweken. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 4. Novbr. 1830.

Dem Thomas Bramley, Gentleman und Robert Parker, Lieutenant auf der königl. Marine, beide zu Mousley Priory, in der Grafschaft Surrey: auf gewisse Verbesserungen an Dampf- und anderen Wagen für Eisenbahnen und andere Straßen: welche Verbesserungen theilweise auch zum Treiben der Bothe auf dem Wasser und zum Treiben von Maschinen anwendbar sind. – Dd. 4. Novbr. 1830.

Dem Alexander Bell, Mechaniker, Chapel Place, im Marktfleken Southwark: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen, womit man Wolle und Haare von den Häuten abnimmt. – Dd. 4. Novbr. 1830.

Dem Augustus Whiting Gillett, Kaufmann in Birmingham in der Grafschaft Warwick: auf Verbesserungen in der Einrichtung und Anbringung von Rädern für Kutschen, Lastwagen und Apparate zum Bewegen schwerer Körper. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 4. Nov. 1830.

Dem George Givinett Bompas, Esq. M. D. zu Fishponds, bei Bristol: auf eine verbesserte Methode Kupfer und andere Metalle gegen das Zerfressen oder die Oxydation zu schüzen. – Dd. 4. Nov. 1830.

Dem Joseph Gibbs, Esq. in Crayford in der Grafschaft Kent: auf Verbesserungen im Abdampfen von Flüssigkeiten, die zu mannigfaltigen Zweken anwendbar sind. – Dd. 6. Novbr. 1830.

Dem John Hall, dem Jüngeren, Mechaniker in Dartford, in der Grafschaft Kent: auf eine Maschine zur Papierfabrikation nach neuer und verbesserter Construction. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 9. Nov. 1830.

Dem George Minter, Verfertiger von Möbeln, Princes Street, Soho, in der Grafschaft Middlesex: auf verbesserte Construction und Verfertigung von Stühlen, die er Minter's reclining Chairs nennen will. – Dd. 9. Novbr. 1830.

Dem Henry Pratt, Müller zu Bilston, in der Grafschaft Stafford: auf Verbesserungen in der Verfertigung von Platten (Quarries), die bei Oefen zum |456| Malzdarren und zu mannigfaltigen anderen Zweken anwendbar sind. – Dd. 11. Novbr. 1830.

Dem Sir. Thomas Cochrane, Ritter (gewöhnlich Lord Cochrane genannt) in Regent Street, in der Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Rotations-Maschine, die durch Dampf getrieben wird und auch zu mannigfaltigen anderen Zweken anwendbar gemacht werden kann. – Dd. 11. Nov. 1830.

Dem Charles Stuart Cochrane, Esq. in Great George Street; in der City von Westminster: auf gewisse Verbesserungen in der Zubereitung und im Spinnen von Kasimirwolle. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 13. Novbr. 1830.

Dem John Tyrrell, Esq. Rechtsanwald, Saint Leonhard's, in der Grafschaft Devon: auf einen Rechnungsapparat. – Dd. 13. Novbr. 1830.

Dem Thomas Sands, Kaufmann zu Liverpool: auf gewisse Verbesserungen an Spinnmaschinen. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 18. Novbr. 1830.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Dec. 1830, S. 381.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: