Titel: Maschine, um gerade Linien und Kreise in gleiche Theile zu theilen.
Autor: Swinden, John
Fundstelle: 1831, Band 39, Nr. VIII. (S. 15–16)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj039/ar039008

VIII. Maschine, um gerade Linien und Kreise in gleiche Theile zu theilen. Von Joh. Swinden, Wundarzte.

Mechanics' Magazine. N. 378. 6. November 1830. S. 185.

Mit einer Abbildung auf Tab. I.

Die Figur 19. zeigt die untere Seite der Maschine. Die Schraube A, die 30 Gänge im Zolle führt, endet sich bei a in eine Schulter und in einen Hals, und bei b in eine kegelförmige Spize, die in dem Halsbande × läuft. An dem Halse a ist eine kreisförmige Platte B aufgenietet, die in 360 Theile getheilt ist. Durch die Mitte des Stükes Messing, C, läuft eine weibliche Schraube, die mit der Schraube A correspondirt. In dem Mittelpunkte von C befindet sich bei c ein dreiekiges Stük Stahl D senkrecht befestigt, an welchem, einen halben Zoll von c entfernt, ein vierekiges Stük Messing E angebracht ist. Die Winkelkante von D muß in gerader Linie mit b seyn. Dieser Apparat wird in einem eisernen oder messingenen Rahmen FG befestigt: es muß Raum genug zwischen den beiden Seiten FG bleiben, daß das Stük Messing E sich zwischen denselben bewegen kann.

Diese Maschine wird auf folgende Weise gebraucht.

Wenn gerade Linien getheilt werden sollen.

Man schraube auf den oberen Theil von E, quer unter rechten Winkeln mit A, ein gerades, flaches, festes Stük Messing, Elfenbein oder Metall, und befestige unter demselben den Gegenstand, welcher getheilt werden soll. Man drehe dann die Platte B, wodurch dem Stüke D eine Bewegung gegen b mitgetheilt wird. 30 Umdrehungen von B bewegen D um Einen Zoll; Eine Umdrehung um 1/30 Zoll; Ein Grad um 1/10,800 Zoll u.s.f.

|16|

Wenn Kreise getheilt werden sollen.

Man befestige in einer Entfernung von D (18 Zoll weit) einen ekigen stählernen Stift, den Winkel in gerader Linie mit b. Wenn eine stählerne gerade Kante unter rechten Winkeln gegen D und den stählernen Stift gelegt wird, wird die Entfernung von D zum Stifte der Halbmesser, und die Linie, in welcher D sich bewegt, wenn B gedreht wird, wird die Tangente seyn.

Wenn nun Halbmesser und Tangente gegeben sind, kann jeder Grad eines Kreises leicht bestimmt werden.

Halbmesser = 18 Zoll = 194400° = 5,288696 Logarith.

Man will die Tangente von 7° 55'.

Man addire den Logarithmus des Halbmessers zum Logarithmus der verlangten Tangente; finde die natürliche Zahl des Productes, und man erhält die an B verlangten Grade.

5,288696 Logarithm.

9,143196 Tangente von 7° 55'.

––––––––

4,431892 = 75 Umdrehungen und 32° von B.

Ohne Zweifel sind die Theilungsmaschinen, deren sich die Instrumentenmacher bei ihren Arbeiten bedienen, besser. Indessen kostet diese nicht viel, und der Mechaniker, der Geometer auf dem Lande, der Kartenstecher kann sich mit derselben behelfen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: