Titel: Einige Bemerkungen über Wetter-Ableiter. Von Hrn. Prof. Olmsted.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 39, Nr. LIV./Miszelle 17 (S. 155–156)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj039/mi039054_17

Einige Bemerkungen über Wetter-Ableiter. Von Hrn. Prof. Olmsted.

Das Mech. Mag. enthält Nr. 376. S. 143. folgende Bemerkungen, wahrscheinlich aus dem Journal of the Franklin Institute.

1. Die Stangen der Wetter-Ableiter müssen in ihrem ganzen Verlaufe auf das Genaueste unter einander verbunden seyn, entweder so, daß ein Theil in den anderen eingefügt, oder daß alles zusammengeschweißt wird; dadurch wird der Unterbrechung vorgebeugt, welche sonst Statt hat, wenn die Elektricität durch Glieder oder lose Verbindungen läuft.

2. Die Spizen der Wetter-Ableiter sollten vergoldet seyn, indem die Leitungshaft des Eisens durch den Rost leidet. Hr. Prof. Silliman meint, daß, da auch die Goldblättchen in ein Paar Jahren durch das Wetter zerstört werden, es besser seyn würde, die Wetter-Ableiter in massives Silber, oder noch besser in Platinna sich endigen zu lassen.

3. Der Wetter-Ableiter muß immer tief genug in die Erde eingesenkt werden, um stets mit feuchter Erde in Berührung zu stehen. Die gehörige Tiefe wird daher an verschiedenen Stellen verschieden seyn: an einigen werden 5 Fuß zureichen, an anderen werden 6–7 Fuß nothwendig seyn, und wo der Boden im Sommer sehr troken ist, wird es klüger seyn, wenn man den Wetter-Ableiter mittelst einer Kette oder Stange mit einem Brunnen oder mit einer Wasser-Ader verbindet.

Diese Kette oder Stange kann in irgend etwas eingeschlossen oder mit Lampenschwarz dik überstrichen seyn, um den Rost abzuhalten. Wenn der Wetter-Ableiter sich in der Erde endigt, so ist es gut, wenn er sich daselbst in mehreren Richtungen zertheilt.

4. Die Höhe der Stange über dem Gebäude regulirt sich nach dem Grundsaze, daß die Stange des Wetter-Ableiters rings umher in jeder Richtung doppelt so weit schüzt, als sie selbst lang ist. Wenn sie daher 15 Fuß hoch ist, schützt sie nach allen Seiten 30 Fuß weit.

5. Die Stangen sollten an dem Hause mittelst hölzerner, nicht mit eisernen, Vorrichtungen verbunden werden. Denn obschon die Elektricität den kürzesten Weg nimmt, so ist doch im Falle eines Fehlers in der Stange durch eiserne Verbindungen der elektrischen Flüssigkeit leicht ein Weg in das Haus gebaut.

|156|

6. Der Schornstein, der aus der Küche aufsteigt und in welchem auch im Sommer das Feuer brennt, muß vorzüglich geschüzt werden.

7. Lampenschwarz ist die beste Farbe zum Anstreichen der Wetter-Ableiter, indem es selbst ein besserer Leiter ist als andere Farben.

Wetter-Ableiter mißlingen zuweilen wegen der Trokenheit des Bodens: es muß daher, wo der Boden troken ist, alle mögliche Sorgfalt getragen werden, den Wetterableiter durch metallische Verbindung mit nasser Erde in Berührung zu bringen oder besser mit Wasser selbst.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: