Titel: Vorsicht beim Siegeln der Gefäße, welche Brantwein oder überhaupt geistige Flüssigkeiten enthalten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 39, Nr. LIV./Miszelle 21 (S. 156)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj039/mi039054_21

Vorsicht beim Siegeln der Gefäße, welche Brantwein oder überhaupt geistige Flüssigkeiten enthalten.

Ein Accisebeamter siegelte in der Brantweinbrennerei der Herren Burnet zu Vauxhall bei London das Schloß einer großen Blase mit einer brennenden Kerze. Die geistigen Dämpfe fingen Feuer, und es erfolgte eine furchtbare Explosion, in deren Folge drei Personen beschädigt wurden, und zwischen 3 bis 4000 Pfd Sterl. (36 bis 48,000 fl. Brantwein) zu Grunde ging. (Spectator. Galignani. N. 4910.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: