Titel: Englische Civilisation.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 39, Nr. LXXVI./Miszelle 19 (S. 233)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj039/mi039076_19

Englische Civilisation.

Das Dampfboth Suffolk, das immer zwischen New-Castle, Hull und Lynn fährt, verunglükte in der Nacht beim Einlaufen in Shields-Harbour im Sturme. Obschon nur 150 Fuß weit von der Stelle, wo das Both strandete, Wachen standen, kam doch keine Hülfe; erst nach drei Stunden kam das Rettungsboth, und was durch dieses und durch das eigene Both des Dampfbothes gerettet wurde, wurde geraubt und geplündert in Gegenwart der Wachen110) und der Eigenthümer. (Tyne Mercury. Galignani. N. 4849)

|233|

Es ist hier nicht gesagt, daß die Wachen selbst gestohlen haben; zu London aber, in der Metropolis, haben, im vorigen September, zwei Polizeidiener der neuen Wellington-Peel'schen Polizeiwache einen Spießbürger, der ein kleines Jesuiter-Räuschchen hatte, und den sie in Sicherheit bringen wollten, rein ausgeplündert. Sie kommen dafür in die Peel'sche Colonie, nach Neu-Süd-Wallis. (Vergl. Spectator und Galignani. N. 4850.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: