Titel: Banknoten-Mumien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 39, Nr. LXXVI./Miszelle 40 (S. 237)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj039/mi039076_40

Banknoten-Mumien.

Man bewahrt zu Woolwich in England höchst sorgfältig die gebenedeiten Reste, den Aschenklumpen, von 7,500,000 Pfund Sterling Banknoten (von 110 Millionen Gulden!), an welchen man, in einem eigens dazu erbauten Reverberir-Ofen, 13 Monate lang zu brennen hatte. Asche genug um die Häupter der blinden Sünder damit zu bestreuen, die Lumpen für Geld halten. (Herald. Galignani. N. 4850.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: