Titel: Verzeichniß der vom 1 bis 20. Febr. 1817 zu London ertheilten und seitdem verfallenen Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 39, Nr. CXIV./Miszelle 2 (S. 464)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj039/mi039114_2

Verzeichniß der vom 1 bis 20. Febr. 1817 zu London ertheilten und seitdem verfallenen Patente.

Des George Montague Higginson, Marinelieutenants von Bovery Tracy, Chudleigh, Devonshire: auf Verbesserungen an Schlössern. Dd. 1. Febr. 1817. (Beschrieben im Repertory Bd. XXXI. S. 137.)

Des William Wall, Uhrmachers in Wandsworth, Surrey: auf eine horizontale Hemmung für Taschenuhren. Dd. 1. Febr. 1817.

Des Isaac Robert Mott, Musiklehrers in Brighton, Sussex: auf ein musikalisches Instrument, welches er Sottimente Piano Forte nennt. Dd. 1 Febr. 1817.

Des James Atkinson, Messingarbeiters und Lampenverfertigers in Fleet Street, London: auf Verbesserungen an Lampen aller Art und in dem Verfahren das Leuchtgas in sie zu bringen. Dd. 6. Febr. 1817.

Des William Clark, Esq. zu Bath: auf einen Sicherheitsapparat, welcher an Schlössern aller Art angebracht werden kann, um sie gegen Gauner zu sichern, welche Dietriche gebrauchen. Dd. 8. Febr. 1817.

Des Robert Hardy, Eisengießers in Worcester: auf Verbesserungen in der Verfertigung von Büchsen für Kutschen und Wagen aller Art. Dd. 20. Febr. 1817.

Des Richard Litherland, Uhrmachers in Liverpool, Lancashire: auf eine Verbesserte Hemmung für Taschenuhren. Dd. 20. Febr. 1817.

Des Richard Holden, Gentleman in Stafford Street, St. Mary-le-Bone, Middlesex: auf eine Maschine, um eine Rad- oder Pendelbewegung auf eine neue Art hervorzubringen. Dd. 20. Febr. 1817.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. März 1831. S. 181.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: