Titel: Zunahme der Steuern in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 39, Nr. CXIV./Miszelle 28 (S. 469–470)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj039/mi039114_28

Zunahme der Steuern in England.

Die Zunahme der Auflagen in England in den neueren Zeiten im Vergleiche mit jenen früherer Jahre ist außerordentlich, und verdient daher die ernstlichste |470| Berüksichtigung. Der Netto-Ertrag des öffentlichen Einkommens betrug nämlich bei der Thronbesteigung nachfolgender Souveräne folgende Summen:

Bei dem Regierungs-Antritte von

Jakob I. im Jahre 1603 600,000 Pfd.
Karl I. 1625 896,819 –
Republik 1648 1,517,247 –
Karl II. 1660 1,800,000 –
Jakob II. 1685 2,000,000 –
William und Marie 1688 2,001,855 –
Anna 1701 3,895,205 –
Georg I. 1714 5,691,803 –
Georg II. 1727 6,762,643 –
Georg III. 1760 8,523,540 –
Georg IV. 1820 46,132,634 –
Wilhelm IV. 1830 47,139,873. –

Hierzu kommen noch die Eintreibungskosten, welche gegenwärtig jährlich zwischen 4 und 5 Millionen Pfd. ausmachen! (Observ. Galign. Messenger. N. 4942.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: