Titel: Mallett, Verfahren um das Bier vor Sauerwerden zu schüzen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 41, Nr. LXII. (S. 257)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj041/ar041062

LXII. Beschreibung eines verbesserten Verfahrens, um das Bier gegen das Sauerwerden zu schüzen, von Hrn. Robert Mallett in Dublin.

Aus dem Mechanics' Magazine. N. 411.

Mit Abbildungen auf Tab. V.

Eine Skizze dieses Apparates zeigt Fig. 15. Eine kupferne Kugel (Fig. 16) von ungefähr fünf Zoll im Durchmesser, die stark genug ist, um einen beträchtlichen Druk auszuhalten, wird mit einem Hahne versehen, an welchem eine hölzerne Schraube angebracht ist; leztere schraubt man in ein Loch auf dem Fasse ein. Vorher muß man aber kohlensaures Gas in die Kugel vermittelst eines Condensators von kleiner Oeffnung eingepumpt haben, so daß es einen Druk von ungefähr fünfzig Pfund auf den Quadratzoll ausübt. Will man Bier aus dem Fasse laufen lassen, so öffnet man den Hahn im Boden desselben und wenn das Bier auszulaufen aufhört, so wird der andere mit der Kugel in Verbindung stehende Hahn geöffnet; das kohlensaure Gas drükt dann auf die Flüssigkeit im Fasse, und zwar viel stärker als wenn man, wie gewöhnlich, atmosphärische Luft einströmen läßt. Hrn. Mallett's Vorrichtung hat den Vortheil, daß sie die äußere Luft vollkommen ausschließt, tragbar ist und das Bier mit kohlensaurem Gas stark zu imprägniren gestattet.86)

|257|

In England, wo man sich allenthalben Drukpumpen zur Verdichtung des kohlensauren Gases auf 30 und 50 Atmosphären verschaffen kann und das Bier in sehr großen Fässern aufbewahrt wird, dürfte die Vorrichtung des Hrn. Mallett ziemlich allgemein in Gebrauch kommen. A. d. R.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: