Titel: Schildpadgewinnung zu San Blas.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 41, Nr. XVI./Miszelle 10 (S. 76)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj041/mi041016_10

Schildpadgewinnung zu San Blas.

Zu San Blas auf der Küste von Darien haben sich Indianer niedergelassen bloß in der Absicht Schildkröten zu sammeln. Sie stehen unter der Leitung von drei englischen, zwei amerikanischen und drei columbischen Kaufleuten. Die Menge der Schildkrötenschalen, welche sie jährlich sammeln, beträgt im Durchschnitt 45,000 Pfund und ihr Werth ungefähr 28,000 Pfund Sterling. Es sind viele Etablissements dieser auf jener Küste. Die Menge der gesammelten Schildkröten ist nach den Jahreszeiten sehr verschieden. Es ist merkwürdig, daß die schönste und folglich die geschäzteste Schale dem Thier bei seinem Leben abgezogen wird, und daß sie gegen die Zeit wo dasselbe stirbt, an Schönheit immer mehr abnimmt. Die schreklichen Qualen, welche das Thier bei dieser Operation ausstehen muß, kommen bei den Kaufleuten gar nicht in Betracht. (United Service Journal. Mechanics' Magazin. N. 409. (Vergl. auch polytechnisches Journal Jahrgang 1829.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: