Titel: Verzeichniß der erloschenen englischen Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 41, Nr. XXXVII./Miszelle 2 (S. 146–147)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj041/mi041037_2

Verzeichniß der erloschenen englischen Patente.

Des Charles Wyatt, Kupferschmied, Bedford Row, Middlesex: auf eine neue Methode, das zu starke und schädliche Erhizen des Zukers beim Raffiniren zu verhindern, Dd. 3. Juni 1831.

Des Benjamin Ager Day, zu Birmingham, Warwickshire: auf gewisse Verbesserungen an Kamin-Verzierungen, Dd. 3. Juni 1817.

Des Gabriel Tigere, Duke's Court, Bow Street, auf ein Verfahren |147| Schreibpapier zu verfertigen, so daß es nachher außerordentlich schwer oder unmöglich ist die Schrift aus demselben herauszubringen. Dd. 3 Juni 1817. (Beschrieben im Repertory Bd. XXXII. S. 195.)

Des John Parnall zu St. Anstell, Cornwall auf ein Verfahren Kupfer-, Messing- oder Zinkblech zu verzinnen. Dd. 10. Juni 1817. (Beschrieben im Repertory Bd. XXXII. S. 140.)

Des Thomas Whittle zu Chester und George Eyton ebendaselbst: auf einen verbesserten Ofen um Malz, Gerste und andere Substanzen mittelst Dampf und erhizter Luft zu troknen. (Beschrieben im Repertory Bd. XXXIII. S. 13.) –

Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Juli 1831, S. 61.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: