Titel: Verzeichniß der vom 5. bis 19. Juli 1817 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 41, Nr. LXXVI./Miszelle 2 (S. 309)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj041/mi041076_2

Verzeichniß der vom 5. bis 19. Juli 1817 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.

Des Thomas Wedlake, zu Hornchurch, Esser, auf gewisse Verbesserungen an Pflügen, Dd. 5. Juli 1817.

Des David Brewster, Dr. zu Edinburgh, auf ein neues optisches Instrument, welches er das Kaleidoskop nennt. Dd. 10. Juli 1817. (Beschrieben im Repertory Bd. XXXI. S. 321.

Des Samuel Brown, zu Mark Lane: auf eine verbesserte Construction der Brüken, Dd. 10. Juli 1817.

Des William Henry Simpson, Mechanikers zu Bickington, Devonshire: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Spinnen der Wolle, Baumwolle und anderer Faserstoffe. Dd. 10. Juli 1817.

Des Richard Farmer Brain, Bräuers zu Salford, Lancaster; auf verbessertes Verfahren um Leuchtgas aus Steinkohlen oder anderen Materialien zu bereiten. Dd. 10. Juli 1817.

Des Henry Tritton, Esq. zu Clapham, Surrey: auf einen Destillirapparat. Dd. 15. Juli 1817. (Beschrieben im Repertory Bd. XXXII. G. 275.)

Des Thomas Aspinwall, Esq., Bishops-gate Church-yard, London: auf eine elliptische Ventil-Pumpen-Büchse. Dd. 16. Juli 1817.

Des Reuben Phillips, Gentleman zu Exeter: auf ein Verfahren um daß Leuchtgas zu reinigen. Dd. 19. Juli 1817.

Des George Wyke Esq. zu Bath, Somersetshire und Edward Shorter, Mechaniker in Union Street, Borough, Surrey: auf gewisse Verbesserungen in der Einrichtung von Raderfuhrwerken. Dd. 19. Juli 1817.

Des Peter Hamlin, Kaufmanns, Albany Place, New Kent Road, Camberwell, Surrey: auf Verbesserung in der Verfertigung eines Cämentes oder einer Composition für Zierrathen, Statuen, Steine zum Bauen, welche auch zur Verbindung gewöhnlicher gebrannter Steine, Siegel u.s.w. gebraucht werden kann. Dd. 19. Juli 1817. (Beschrieben im Repertory Bd. XXXII. S. 335.)

Des Frederick Brunton, Gentleman, Bride Lane, Fleet. Street, London: auf ein Verfahren Seide oder andere Materialien bei der Verfertigung von Hüten und Müzen zu benuzen. Dd. 19. Juli 1817.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. August 1881, S. 124.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: