Titel: Neues musikalisches Instrument.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 41, Nr. XCVIII./Miszelle 3 (S. 466)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj041/mi041098_3

Neues musikalisches Instrument.

Hr. J. Green zu London, Soho-Square N. 33, erfand ein neues musikalisches Instrument, welchem er den Namen The Royal Seraphine gibt, und über welches im Register of Arts Julius 1831 S. 113 folgende Notiz vorkommt. Es erwartete noch vor kurzer Zeit wohl Niemand, daß wir die Kraft einer Kirchenorgel in einem Instrumente comprimirt erhalten würden, dessen Größe dasselbe zur Verzierung eines Wohnzimmers oder eines Gesellschaftszimmers geeignet macht. Die Seraphine entspricht dieser Anforderung, denn sie gibt bei ihrer geringen Ausdehnung die Tiefe und den Umfang einer starken Orgel. Die ausgehaltenen Töne, welche sich schwellen und mildern lassen, geben ihr alle die nachdruksvolle Kraft der Orgel, so daß sie sich als ein wirkliches Ersazmittel jenes Meisterinstrumentes erweisen wird. Die Einfachheit des Grundsazes, nach welchem die Seraphine gebaut ist, gibt ihrer Eigenschaft Gewißheit, und ihren Tönen, wenn sie ein Mal geordnet sind, Beständigkeit, so daß sie von einigen der wesentlichsten Gebrechen der Saiteninstrumente frei ist. Die ausgezeichneten und einleuchtenden Eigenschaften, welche die Seraphine schon in der kurzen Zeit ihrer Existenz zeigte, räumen derselben bereits einen hohen Werth in der praktischen Musik ein, und es unterliegt keinem Zweifel, daß sie bei weiterer Ausbildung noch höher in demselben steigen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: