Titel: Verzeichniß der vom 20. Julius bis 13. August 1831 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 42, Nr. XXVI./Miszelle 1 (S. 64–65)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj042/mi042026_1

Verzeichniß der vom 20. Julius bis 13. August 1831 in England ertheilten Patente.

Dem William Allen, Piano-Forte-Verfertiger in Catherine Street, Strand: auf gewisse Verbesserungen an Piano-Fortes. Dd. 20. Julius 1831.

Dem Henry Lister Maw, Lieutenant auf der königl. Marine, wohnhaft in South Molton Street, in der Grafschaft Middlesex: auf ein verbessertes Verfahren Brennmaterial zur Verbrennung des Rauches anzuwenden. – Dd. 20. Julius 1831.

Dem John Bauce, Gentleman, Moscow Cottages, Bayswater, in der Pfarrei Paddington und Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Einrichtung |65| des Daches der Cabriolets oder anderer offener Wagen, bei welchen man das Dach hinter den Siz zurükschlagen kann, wenn man es nicht gebrauchen will. Dd. 27. Julius 1831.

Dem John Young, Schlosser in Wolverhampton, in der Grafschaft Stafford: auf gewisse Verbesserungen an gewöhnlichen und Drukschlössern. Dd. 27. Julius 1831.

Dem Marmaduke Robinson, Schiffsagent, Great George Street, in der City von Westminster, zu Gunsten von William Augustus Archball, Lieutenant auf der königl. Marine, gegenwärtig zu Louisiana in den Vereinigten Staaten; auf gewisse Verbesserungen in der Fabrikation und im Reinigen des Zukers. – Dd. 27. Julius 1831.

Dem William Church, Gentleman, Heywood House, Bordsley Green, Birmingham, in der Grafschaft Warwick: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zur Verfertigung von Nageln. Dd. 27. Julius 1831.

Dem Augier March Perkins, mechanischem Ingenieur in Market Street, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an dem Apparate oder in dem Verfahren, Luft in Gebäuden zu erhizen, Flüssigkeiten zu erhizen und abzudampfen, und Metalle zu erhizen. Dd. 30. Julius 1831.

Dem Sir James Caleb Anderson, Baronet Bultevant Castle, in der Grafschaft Cork in Irland: auf eine verbesserte Maschine um Fahrzeuge auf dem Wasser vorwärts zu treiben, welche auch zu anderen Zweken anwendbar ist. Dd. 2. August 1831.

Dem John Hall d. jüng., Mechaniker in Dartford, in der Grafschaft Kent: auf eine Verbesserung an der Maschinerie zur Verfertigung von Papier. Von einem Fremden mitgetheilt. Dd. 3. August 1831.

Dem Jean Marie Etienne Urdit, Druker, Newman Street, in der Grafschaft Middlesex: auf einen Apparat zum Zeichnen, Copiren und Verkleinern von Zeichnungen und anderen Objecten oder Subjecten. Von einem Fremden mitgetheilt. Dd. 10. August 1831.

Dem Alexander Cochrane, Esquire, Norton Street, Great Portland Street, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an der Maschinerie zum Forttreiben oder Bewegen von Dampfwagen und zum Bewegen von Mühlen und anderen Maschinerien. Dd. 10. August 1831.

Dem William Mason, Verfertiger von Achsen für Fuhrwerke, Margaret Street, Cavendish Square, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an Räderfuhrwerken. Dd. 10. August 1831.

Dem David Selben, Kaufmann zu Liverpool in der Pfalzgrafschaft Lancaster: auf gewisse Verbesserungen an metallenen Mühlen zum Mahlen von Kaffee, Korn, Materialwaaren, Farben und verschiedenen anderen Substanzen. Von einem Fremden mitgetheilt. Dd. 11. August 1831.

Dem Augustus Whiting Gillet, Kaufmann zu Birmingham in der Grafschaft Warwick: auf einen verbesserten Taktmesser zum Unterricht in der Musik. Von einem Fremden mitgetheilt. Dd. 13. August 1831. –

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions September 1831. S. 190.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: