Titel: Mittel zur Erkennung der Verfälschung des Kaffee's mit Cichorienkaffee.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 42, Nr. XXVI./Miszelle 20 (S. 75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj042/mi042026_20

Mittel zur Erkennung der Verfälschung des Kaffee's mit Cichorienkaffee.

Das Journal des Connaissances usuelles gibt folgendes Mittel an, um leicht und schnell zu erkennen, ob ein Kaffee mit Cichorienkaffee verfälscht ist oder nicht. Man fülle ein kleines, gläsernes Gefäß mit kaltem Wasser, und werfe eine Prise Kaffee hinein. Ist der Kaffee rein, so bleibt das Wasser vollkommen durchsichtig, und wird nicht im geringsten gefärbt; wird aber das Wasser röthlich, und fallen kleine rothe Theilchen, wie bei der Auflösung des Zukers in Wasser zu Boden, so ist dieß ein sicherer Beweis, daß der Kaffee mit Cichorienkaffee verfälscht ist. – Das Mechanics' Magazine bemerkt hiezu in N. 417 S. 368, daß nun auch in England die Verfälschung des Kaffee's mit Cichorienkaffee immer mehr um sich greife, und daß ein Zusaz von einem kleinen Theelöffel voll Cichorienkaffee auf Eine Unze Kaffee den Wohlgeschmak desselben verbessere und der Flüssigkeit eine hellere und mehr glänzende Farbe mittheile, obwohl es andererseits gewiß ist, daß der Cichorienkaffee keine nährenden Stoffe enthalte, und mithin den Kaffee nicht ganz ersehen könne. Die schönere Färbung des Kaffees durch Zusaz von Cichorienkaffee wollen wir zugehen; allein die dadurch entstehende Verbesserung und Verfeinerung des wahren Kaffee-Aromes dürfte vielen Widerspruch erfahren.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: