Titel: Begünstigung der Wissenschaften und Künste durch König Wilhelm IV.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 42, Nr. LXXXV./Miszelle 4 (S. 309)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj042/mi042085_4

Begünstigung der Wissenschaften und Künste durch König Wilhelm IV.

So wie der selige König Georg IV. sich dadurch als Patron der Litteratoren und Schöngeister zeigte, daß er während seiner Regierung Hrn. Walter Scott die erste Baronie verlieh, so zeigte sich König Wilhelm IV. als Begünstiger der Wissenschaften und schönen Künste, indem er bei seinem Regierungsantritte den Präsidenten der astronomischen Gesellschaft, Sir James South, und den Präsidenten der königlichen Akademie, Sir Martin Archer Shee zu Rittern erhob. In neuester Zeit gab derselbe einen neuen Beweis hiervon dadurch, daß er Hrn. John Rennie, den Baumeister der neuen London-Brüke, um ihm seine Zufriedenheit mit seinem neuen Baue und die Anerkennung seiner Verdienste zu beweisen, zum Sir John Rennie machte. – Wir erleben bei uns eben solche Begünstigungen einzelner Baumeister, und würden dieselben von Herzen mit eben so großem Beifalle bekannt machen, wie jene des Hrn. Rennie, wenn diese Herren in Folge besonders nüzlicher oder auch nur ausgezeichnet schöner Werke Anspruch auf eine solche Auszeichnung machen könnten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: