Titel: Feuerfeste Fußboden.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 42, Nr. CIV./Miszelle 12 (S. 390)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj042/mi042104_12

Feuerfeste Fußboden.

Hr. Braidwood sagt in seinem Werke über die Einrichtung und Behandlung der Feuersprizen, daß es Fußboden gibt, welche, obschon sie nicht ganz feuerfest sind, doch sehr lange dem Feuer Widerstand leisten. Diese Fußboden bestehen nun bloß aus Brettern von 2 1/2 bis 3 Zoll Dike, welche so genau zusammengefügt, und so sorgfältig in die Wandungen eingefügt sind, daß sie vollkommen luftdicht schließen. Man wird leicht begreifen, daß bloß die Dike und das luftdichte Zusammenpassen der Bretter diese Sicherheit bewirken. Bei dieser Einrichtung wird, wenn auch das Zimmer in Flammen steht, der Boden doch von Unten sowohl als von Oben, so langsam durchbrennen, daß man einen großen Theil des Eigenthumes retten, und wahrscheinlich das Feuer löschen kann, ehe es sich in ein anderes Gemach verbreitet. Die Thüren müssen jedoch auch im Verhältnisse, und die Zwischenwände aus Ziegeln oder Steinen, gebaut seyn. – Luftdicht schließende Fußboden sind in jeder Hinsicht, nicht bloß wegen größerer Feuerbeständigkeit, sehr wünschenswerth für gesunde und solche Zimmer, die gleiche Temperatur halten sollen; leider dürften aber nur wenige unserer Zimmerleute so viel Geschiklichkeit und Genauigkeit besizen, daß sie dieselben zu verfertigen im Stande sind.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: