Titel: Englische Art Schafe zu treiben.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 42, Nr. CIV./Miszelle 16 (S. 392)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj042/mi042104_16

Englische Art Schafe zu treiben.

Das Journal the Voice of Humanity,“ welches die Gesellschaft, die sich bildete, um den gegen Thiere verübten Grausamkeiten zu steuern, herausgibt, und von dem wir unseren Lesern bereits Nachricht gaben, fährt fort sehr lesenswerthe Aufsäze, und auch Abbildungen von Vorrichtungen zu geben, die zur Förderung seines edlen Zwekes erfunden wurden. In einem feiner lezten Hefte gibt es einen Schaf-Conductor, d.h. eine Vorrichtung, mittelst welcher man verkaufte Schafe von einem Orte zu einem anderen bringen kann, ohne daß man dieselben so abscheulich zu peinigen braucht, wie dieß in diesen Fällen gewöhnlich geschieht. Das Mechanic's Magazine N. 421 S. 426 gibt eine Abbildung derselben, die wir aber wegen ihrer Einfachheit für unsere Leser nicht nöthig halten. Die ganze Vorrichtung beruht nämlich darauf, daß, wie Jedermann weiß, eine ganze Heerde Schafe dahin läuft, wo eines hingebracht wird. Man bringt also eines der Schafe auf einen Karren mit vier niedrigen Rädern, und befestigt es mittelst eines ledernen Halsbandes in demselben so, daß es frei und ohne alle Unbequemlichkeit darin stehen kann. Dieser Karren wird von einem Menschen gezogen, und so wie auf diese Weise das eine Schaf vorwärts gelangt, laufen ihm die übrigen ohne allen weiteren Zwang nach. Um dieß noch sicherer zu bewirken, ist an dem hinteren Ende des Karrens eine Schafgloke und ein kleiner, mit Wasser gefüllter Trog angebracht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: