Titel: Neue Eisenwerke in Frankreich.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1831, Band 42, Nr. CIV./Miszelle 2 (S. 386)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj042/mi042104_2

Neue Eisenwerke in Frankreich.

In einer Abhandlung über die Eisenerzeugung in Südwallis, welche von der Useful Knowledge Society herausgegeben wurde, und welche, unter vielem Guten, auch manchen Plunder enthält, heißt es: „die Hüttenmeister in Wallis und Staffordshire beschäftigen sich gegenwärtig zu ihrem eigenen Untergange mit Ausführung verschiedener Arbeiten aus Gußeisen für eine große Anstalt, welche in Frankreich unter den Auspicien einer öffentlichen Gesellschaft gegründet werden soll, und zu deren Hauptdirectoren der Marschall Soult gehört, der bisher nur als Militär bekannt war. Diese neuen Eisenwerke sollen zu Alais im Languedoc, nicht weit von Montpellier, errichtet werden. Das Eisenerz und die Kohlen sollen von so vortrefflicher Güte und in solcher Menge vorhanden seyn, daß man daselbst Eisen in Gänsen um die Hälfte jenes Preises zu erzeugen im Stande ist, um welchen man dasselbe unter den günstigsten Umständen in England zu erzeugen vermag. Der einzige Nachtheil dieser Werke ist, daß dieselben 35 Meilen von dem Rhone und 40 Meilen von der See entfernt sind, so daß, wenn nicht eine Eisenbahn errichtet oder ein Kanal gegraben wird, der Preis des Eisens durch den Transport um das Doppelte höher werden muß. (Aus dem Mechan. Mag. N. 421 S. 432.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: