Titel: Turner, über das Reinigen des Zukers.
Autor: Turner, Edward
Shand, William
Fundstelle: 1832, Band 43, Nr. XXXII. (S. 142)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj043/ar043032

XXXII. Neue Methode den Zuker oder andere zukerhaltige Substanzen zu reinigen und weiß zu machen, auf welche sich Edward Turner, M. D. in Gower Street, Grafschaft Middlesex, und William Shand Esq. zu Burn in Kincardineshire am 29. Junius 1820 ein Patent ertheilen ließen.

Aus dem Register of Arts. Februar 1831, S. 259.

Mit Abbildungen auf Tab. IV. Fig. 24.

Die Erfindung der Patent-Träger besteht in der Anwendung des Drukes einer hydraulischen Säule, um Wasser durch den krystallisirten Zuker zu treiben, und dadurch das Wegwaschen des Farbestoffes und der Unreinigkeiten zu erleichtern.

Sie bringen den Zuker in ein Gefäß von der gewöhnlichen Form und von angemessener Größe, dessen Boden durchlöchert und mit einem Tuche bedekt ist, damit der Zuker nicht entweichen kann, und befestigen dann, nachdem auf die obere Flache des Zukers ein zweites Tuch gelegt worden, auf dem oberen Ende des Gefäßes einen Dekel, der durch mehrere Schrauben, welche durch den Dekel in einen kreisförmigen Seitenrand des Gefäßes gehen, festgemacht wird. Mitten durch diesen Dekel geht eine Röhre, die beiläufig 15 Zoll lang nach Aufwärts verlängert ist, und deren oberes Ende in einen Trichter ausläuft, welches zur Aufnahme des Wassers oder Syrupes dient, mit welchem der Zuker oder die sonstige zukerhaltige Substanz geweißt werden soll.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: