Titel: Cochaux, Apparat um das Bersten der Dampfkessel zu verhindern.
Autor: Cochaux, Joseph
Fundstelle: 1832, Band 43, Nr. XLI. (S. 180–181)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj043/ar043041

XLI. Apparat um das Bersten der Dampfkessel zu verhindern, oder wenigstens seltener zu machen, auf welchen sich Joseph Cochaux, Kaufmann in Fenchurch-Street, London am 24. April 1830 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem Register of Arts. December 1830, S. 197.

Mit Abbildung auf Tab. III.

Die Absicht des Hrn. Cochaux scheint darin zu liegen, die Sicherheitsklappe ganz von ihrer Stelle zu entfernen, damit der Dampf, wenn er eine gewisse Spannung erreicht hat, frei austreten kann. Er wendet zu diesem Behufe ein Queksilber-Eichmaß und einen Schwimmer mit einem Gegengewichte an, welches leztere, wenn das Queksilber in dem Eichmaße bis auf eine bestimmte Höhe steigt, auf das |181| Ende eines langen Hebels herabsinkt, der die Sicherheitsklappe ganz aus ihrer Stelle hebt. Man sieht diesen Apparat in Fig. 36, in welcher aa die Theile eines Dampfkessels in ein Ziegelgemäuer eingesezt; b die Sicherheitsklappe mir dem Hebel cd, der sich um seinen Stuzpunkt e dreht und das Gewicht f trägt, vorstellt. Das Queksilber-Eichmaß sieht man in ggg mit dem Schwimmer auf seiner Oberfläche bei h; die Leine dieses Schwimmers geht bei i über eine Rolle, und trägt das Gegengewicht k. Unmittelbar unter diesem Gewichte befindet sich das Ende d des Klappenhebels, welches eine Schale trägt, die dieses Gewicht aufnimmt, wenn das Queksilber durch den Dampf so hoch emporgetrieben wird, daß das Gewicht bis auf sie herabsinkt, und dadurch die Klappe emporhebt. Diese Einrichtung gewährt den Vortheil, daß dadurch jedes Stoken, welches zwischen der Klappe und ihrem Size Statt finden möchte, so wie jener Druk nach Abwarts überwältigt wird, den der Luftstrom, welcher durch das Entweichen des Dampfes unter der Sicherheitsklappe entsteht, hervorbringt.

Wir haben, sagt Hr. Hebert, in unserem vorigen Hefte52) einen Plan zur Versicherung der Dampfkessel vorgeschlagen, welcher im ersten Augenblike sehr große Aehnlichkeit mit jenem des Hrn. Cochaux zu haben scheint; bei näherer Betrachtung wird man aber sehen, daß nach unserem Vorschlage die Sicherheitsklappe ganz von ihrer Stelle entfernt wird, und daher bei eintretender Gefahr dem Dampfe vollkommen freien Austritt gestattet, während nach Hrn. Cochaux's Plan die Klappe bloß so lang gehoben wird, bis der Druk vermindert ist.

|181|

Vergl. Polyt. Journ. Bd. XXXIX. S. 88, und S. 161.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: