Titel: Ueber neue Wagen für Eisenbahnen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 43, Nr. LXXXIII. (S. 346)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj043/ar043083

LXXXIII. Ueber neue Wagen für Eisenbahnen.

Aus dem Bulletin des Sciences technologiques, Julius 1831.

Man hat seit Kurzem auf der Eisenbahn von Roanne nach Andrèzieux Wagen gebaut, denjenigen ähnlich, welche neuerlich auf der Eisenbahn zwischen Liverpool und Manchester eingeführt sind, deren Räder innerhalb des Gestelles sich befinden. Man weiß, daß durch dieses Mittel der Durchmesser der Achsen (an den aufliegenden Theilen) und folglich die Reibung, um die Hälfte vermindert werden kann. Wirklich hat man gefunden, daß diese neuen Wagen ungleich leichter als die alten laufen; doch sind noch keine Versuche angestellt worden, um die hiedurch bewirkte Verminderung der Reibung genau zu bestimmen.99)

Der Bau der Eisenbahn von Roanne nach Andrèzieux ist schon sehr weit vorgerükt; er hat das Verdienst, mit einem ausgezeichneten Talente entworfen, gut und dabei wohlfeil ausgeführt zu seyn.100) Uebrigens werden wir in unserer Nähe bald ein neues Muster (échantillon) von dem Talente der Ingenieure, HH. Mellet und Henry an der Eisenbahn erhalten, welche von Paris nach Pontoise angelegt wird, und welche beweisen wird, daß in den Lobeserhebungen, welche man diesen Herren gibt, nichts übertrieben ist.

Aug. Perd.

|346|

An den zu München und zu Nymphenburg erbauten Probebahnen ist diese gegenwärtig in England und Frankreich neue Verbesserung schon in den Jahren 1817 und 1825 angebracht worden. A. d. Ueb.

|346|

Das heißt: diese Eisenbahn ist eine getreue Copie der englischen, und kostet, bei weit geringeren Preisen von Löhnungen und einigen Materialien, und bei ungleich minder wichtigen Erd- und Mauerarbeiten, nur ungefähr halb so viel als die berühmte Eisenbahn zwischen Liverpool und Manchester, welche so viel gekostet hat, daß man dafür in Deutschland eine gleich lange Bahn mit silbernen Schienen anlegen könnte. A. d. Ueb.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: