Titel: Neue Eisenbahnen in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 43, Nr. XV./Miszelle 1 (S. 70–71)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj043/mi043015_1

Neue Eisenbahnen in England.

Am 6. Decbr. v. J. fand in der London Tavern eine allgemeine Versammlung der Actionäre der zwischen Southampton und London vorgeschlagenen Eisenbahn Statt, in welcher der Gesellschaft von den bereits gemachten Schritten und Vorarbeiten Rechenschaft abgelegt, und die mannigfaltigen großen Vortheile dieser Unternehmung, sowohl in Hinsicht auf das öffentliche Wohl als auf den Gewinn der Theilnehmer, auseinandergesezt wurden. Die Herstellung dieser neuen Eisenbahn wird drei Jahre hindurch über 10,000 Arbeiter beschäftigen. Das hiezu erforderliche Capital wird, nach den genausten Anschlägen, verglichen mit dem Aufwände der Liverpool- und Manchester-Eisenbahn, nicht mehr als 900,000 Pfd. St. betragen.24) Hr. Stephenson hatte sich zu einem Contracte erboten, vermöge dessen der Transport von Reisenden auf die Länge von 30 Meilen 3 Pence für die Person, und von Gütern 1 1/2 Pence für die Tonne kosten soll, mit Einrechnung aller Kosten für die Maschinen und die dabei nöthigen Arbeiter.25) Der Vorstand der Directoren der Gesellschaft, Hr. Powell, entwikelte dann noch mehrere andere Vortheile, als: die Zufuhr von Steinkohlen auf der ganzen Linie, die Versehung der Hauptstadt mit ausländischem Obst, mit Fischen, mit Gemüsen, mit Rind-, Kalb-, Schaf- und Schweinefleisch aus den reichen Gegenden der Grafschaft Surrey, Hants und Wilts, welche Gegenstände gegenwärtig wegen des zu kostbaren Transportes von den Londoner Märkten ganz ausgeschlossen sind, – die Erhaltung von Menschenleben und von Gütern, welche jährlich an den Küsten |71| zwischen Lands End und der Mündung der Themse zu Grunde gehen u.s.w. (Galignani, 13. Decbr.)

Eine andere sehr bedeutende Eisenbahn wird jezt von Newcastle-upon-Tyne und Carlisle zwischen der östlichen und westlichen Küste von England gebaut, um den deutschen Ocean mit der irischen See in directe Verbindung zu sezen. Die Länge dieser Bahn wird gegen 70 Meilen betragen, und da sich zwischen den beiden Städten einige bedeutende Anhöhen finden, so haben die Directoren der Actien-Gesellschaft die zur Ebnung des Grundes und Herstellung eines vollkommen gleichförmigen Niveaus (nach dem gegenwärtig in England eingeführten Systeme) erforderlichen Erdarbeiten, deren körperlicher Inhalt für zwei unterirdische Gallerien (Tunels) von 900 und von 2200 Fuß Länge und 22 Fuß Breite, und mehrere offene Einschnitte über eine Million Kubik-Yards betragen wird, an Unternehmer öffentlich ausgeboten. (The Times.)

|70|

Da die Länge dieser Bahn 75 Meilen beträgt, so kommt die englische Meile auf 12,000 Pfd. zu stehen! – Eine ungeheure Auslage, welche sich bei einem so lebhaften Verkehr dennoch gut verzinset.

|70|

Dieß macht für eine gewöhnliche Poststation von 4 bayerischen Stundenlängen oder 2 deutschen Meilen 3 4/10 Kreuzer für einen Reisenden, und 1 9/10 Kreuzer für eine Ladung von 20 Centner.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: