Titel: Bleidraht.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 43, Nr. XV./Miszelle 11 (S. 74–75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj043/mi043015_11
|75|

Bleidraht.

„Der Kaufmann Hr. J. Degener in Braunschweig hat einen Bleidraht erfunden, welcher sich ganz vorzüglich zum Beziehen von Planken u.s.w., an welchen Wein gezogen wird, so wie zum Anbinden und Anheften der Nummern an Bäume, Blumen und Sträucher eignet, da er, der ungünstigsten Witterung Jahre lang ausgesezt, sich nicht oxydirt, und zu jeder beliebigen Form verbogen, nicht so leicht bricht als Eisendraht, auch nicht wie dieser in die Rinde der Bäume einschneidet, sondern sich mit dem steigenden Wachsthum der Bäume seiner Biegsamkeit wegen, leichter ausdehnt. Dieser Draht wird, je nach der Art seines Gebrauchs, in beliebigen Stüken von dem Zinngießermeister Hrn. E. Willecke in Braunschweig für den Handel gefertigt, und verdient seiner außerordentlichen Brauchbarkeit wegen die besondere Aufmerksamkeit aller Gartenbesizer und Baumzüchter.“ 27)

|75|

Das vor uns liegende Muster dieses Bleidrahtes leistet allerdings das Gesagte. A. d. R.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: