Titel: Brodbereitung mit Beihülfe der Kartoffel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 43, Nr. CXIV./Miszelle 10 (S. 467)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj043/mi043114_10

Brodbereitung mit Beihülfe der Kartoffel.

Man zerreibe 8 Mezen rohe, völlig gereinigte Kartoffeln, übergieße sie, zum Auslaugen, mit kaltem Brunnenwasser, lasse sie 12 Stunden lang stehen, gieße dann das Wasser wohl ab, und säuere sie ein mit 1 Scheffel Fruchtmehl. Die Gewichtserhöhung des Brodes beträgt hiernach 13 bis 16 Pfund. Man erhält ein lokeres, gut gebakenes, nährendes und wohlfeiles Brod.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: