Titel: Hawley's verbesserte Getreide-Schwinge.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 43, Nr. CXIV./Miszelle 11 (S. 467)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj043/mi043114_11

Hawley's verbesserte Getreide-Schwinge.

Hr. Wilh. C. Hawley zu Brookfield, Grafschaft Fairfield, Connecticut, erhielt am 1. October 1830 ein Patent auf eine verbesserte Getreide-Schwinge, an welcher die Verbesserung darin besteht, daß unter dem Trichter, in welchen die Samen geschüttet werden, eine Schürze oder ein Zeug angebracht ist, der sich umdreht, und der aus Leder, Canevaß oder irgend einem anderen tauglichen Materiale bestehen kann. Diese Schürze bildet den Boden des Trichters, auf welchem die Samen ruhen. An einer der Walzen, über die der Zeug oder die Schürze geht, ist am Ende eine Rolle oder ein Bandrad von 18 Zoll oder mehr oder weniger im Durchmesser angebracht. An dem Ende derselben Walze ist auch eine Kurbel angebracht, mit welcher die Maschine getrieben wird. An dem einen Ende der Welle des Flügelrades ist eine Rolle von 6 Zoll beiläufig im Durchmesser angebracht, von der ein Band an und über die 18zöllige Rolle läuft. Wird die Kurbel umgedreht, so wird dadurch das Flügelrad und auch die sich drehende Schürze in Bewegung kommen, wodurch die Samen von dem Trichter auf die Siehe fallen werden. Alles Uebrige ist wie an den gewöhnlichen Getreide-Schwingen eingerichtet. (Aus dem Register of Arts. November 1831, S. 252.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: