Titel: Verzeichniß der vom 7. bis 14. März 1818 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 43, Nr. CXIV./Miszelle 2 (S. 462)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj043/mi043114_2

Verzeichniß der vom 7. bis 14. März 1818 in England ertheilten und jezt verfallenen Patente.

Des John Sutherland, Kupferschmieds zu Liverpool; auch in London Nr. 99, Houndsditch: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Reinigen von Flüssigkeiten. Dd. 7. März 1818. (Beschrieben im Repertory. R. Bd. XXXV. S. 204.)

Des Thomas Heppenstall, Maschinenfabrikant in Doncaster, Yorkshire: auf eine Maschine zum Schneiden des Futters für Pferde. Dd. 7. März 1818. (Beschrieben im Repertory Z. R. Bd. XXXIV. S. 262.)

Des George Wyke, Esq. zu Bath, Somersetshire und William Sampson, in Bristol, in derselben Grafschaft: auf Verbesserungen an Pumpen, die auch bei anderen Maschinen anwendbar sind. Dd. 14. März 1818. (Beschrieben im Repertory Z. R. Bd. XXXV. S. 77.)

Des John Read, Gentleman zu Tipton, Staffordshire und William Howell, Amtmann in Wednesbury, in derselben Grafschaft: auf ein neues System die Kohlenbergwerke zu bearbeiten. Dd. 14. März 1818. (Beschrieben im Repertory Z. R. Bd. XXXIII. S. 264.)

Des Richard Penn, in Richmond Hill, Surrey: auf ein Verfahren Meubles durch Maschinen zu verfertigen. Dd. 4. März 1818.

Des John Ashton, Weinhändler in Great Tower Street; in London und Thomas Gill, Hygrometerfabrikant in Greek Street, Soho, Middlesex: auf Verbesserungen an den Instrumenten, wodurch man die Stärke der geistigen Flüssigkeiten und auch das specifische Gewicht von Flüssigkeiten und Metallen ausmitteln kann. Dd. 14. März 1818. (Beschrieben im Repertory Z. R. Bd. XXXV. S. 200.)

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. März 1832, S. 188.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: