Titel: Musselinweberei in Glasgow.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 44, Nr. XV./Miszelle 7 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj044/mi044015_7

Musselinweberei in Glasgow.

Die mechanische Musselinweberei hat in Glasgow in der neuesten Zeit bedeutende Fortschritte gemacht. Im August 1831 wandten vier Häuser, nämlich die Lancefield Spinning Company, die HH. Johnstone und Galbraith, die HH. James Finlay und Comp. und Hr. William Dunn, allein 2,405 mechanische Webestühle an. Diese Maschinen weben im Durchschnitt täglich 14 Yards. Nimmt man nun an, daß jeder Webestuhl während des Jahres 300 Tage lang in Gang ist, so werden obige vier Häuser 10,101,000 Yards Tuch fabriciren, was nach dem Mittelpreis von 4 1/2 Pence per Yard, einen Werth von 189,393 Pfd. Sterl. im Jahre ausmacht. (Jameson's Edinb. new philos. Journ. Octob. 1831 – Jan. 1832, S. 201.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: