Titel: Ueber die Vollendung des Tunnels unter der Themse.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 44, Nr. XV./Miszelle 8 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj044/mi044015_8

Ueber die Vollendung des Tunnels unter der Themse.

Es ist wenig Hoffnung vorhanden den Tunnel unter der Themse in Bälde vollendet zu sehen. Die Direktoren der Compagnie wandten sich an die Regierung um ein Darlehen von 150,000 Pfund Sterling, um damit den merkwürdigen Bau vollenden zu können; ihr Gesuch wurde aber nach gehöriger Ueberlegung (!) verweigert, man schäzt die Kosten für Vollendung des Tunnels, um ihn für Fußgeher herzurichten, auf 146,000 Pfd. Sterl.; außerdem sind aber noch 402,000 Pfd. Sterl. erforderlich, um den Eingang und Ausgang an beiden Seiten und den Fahrweg herzustellen. Die bereits auf ihn verwandten Summen betragen 156,680 Pfd. Sterl.; der Bau ist bis auf 600 Fuß fortgeführt und es bleiben noch 700 Fuß auszuführen übrig. Die Compagnie hofft jährlich wenigstens 10,000 Pfd. Sterl. bloß durch den Zoll auf Karren und Wagen einzunehmen, in der Voraussezung, daß von den 3241 zweiräderigen und 887 vierräderigen Wagen, welche täglich die Londoner Brüke passiven, auch nur der vierte Theil den Tunnel vorzieht. Könnte die ganze Bewegung über die Londoner Brüke unter den Tunnel gebracht werden, so würde die Einnahme der Compagnie bei ihrem gegenwärtigen Abgabensystem nicht weniger als 220,000 Pfd. Sterl. betragen; sie beschränkt aber bescheiden ihre Erwartungen aus eine jährliche Gesammteinnahme von 22,000 Pfd. Sterl. (Mechan. Mag. Nr. 446.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: