Titel: Weingeist und Terpenthinöhl, ein vorzügliches Brennmaterial für Lampen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 44, Nr. XXX./Miszelle 10 (S. 151–152)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj044/mi044030_10

Weingeist und Terpenthinöhl, ein vorzügliches Brennmaterial für Lampen.

Hr. Isaiah Jennings in der City of New York ließ sich am 16. October 1830 ein Patent auf ein Brennmaterial geben, welches sich sehr vortheilhaft statt des Oehles in den gewöhnlichen Lampen brennen läßt. Dieses Material besteht nun aus einem Gemische von Alkohol und Terpenthingeist. Der Patent-Träger sagt: „man mische, um das Gemisch zu erhalten, gleiche oder ungleiche Theile Alkohol und Terpenthingeist zusammen, schüttle sie gut, und lasse sie dann eine |152| Zeit lang stehen. Der Alkohol wird sich mit einer geringen Menge Terpenthingeist, ungefähr mit 1/8, verbinden, und kann dann abgezogen werden, wo er hierauf zum Gebrauche fertig ist.“ Das Register of Arts Januar 1832, S. 304 bemerkt hierzu: „Es ist den Chemikern längst bekannt, daß sich der Alkohol und Terpenthingeist mit einander verbinden lassen, und daß diese Verbindung mit glänzender Flamme brennt. So viel wir wissen, wurde dieselbe jedoch noch nicht als Brennmaterial zum Hausgebrauche empfohlen oder angewendet, wir sahen sie in einer Argand'schen Lampe brennen, und fanden die Flamme hell, dicht und glänzend. Die Flamme läßt sich bedeutend stärker machen, als jene des Oehles, ohne daß der geringste Rauch entsteht. Der Terpenthin verbreitet nicht den mindesten unangenehmen Geruch. Der Patent-Träger sagt, daß dieses Gemisch nicht höher zu stehen kommt, als der Wallrath, und daß er Einrichtungen treffen wird, in Folge deren er es sogar bedeutend wohlfeiler liefern kann, als dieser zu haben ist. Der Docht wird durch die Verbrennung kaum geschwärzt, und die Lampe wird weder naß noch schmierig. Der Patent-Träger benuzt Dochte aus Draht, und findet dieselben sehr gut; wahrscheinlich dürfte aber faseriger Asbest den Vorzug verdienen, wenn man keinen baumwollenen Docht, der überall zu haben ist und der allen Zweken entspricht, haben wollte. Die Freunde der Mäßigkeit, und die Temperance-Societies werden gegen diese Anwendung des Branntweins gewiß nichts einzuwenden haben, und sie zu begünstigen suchen.“

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: