Titel: Neu erbaute Dampfbothe in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 44, Nr. XLIX./Miszelle 2 (S. 227)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj044/mi044049_2

Neu erbaute Dampfbothe in England.

Zu Woolwich wurde das neue Dampfboth Meteor, Lieut. Symons, erbaut, und mit den neuen Dampfkesseln der HH. Bolton und Watt ausgestattet. Diese Kessel enthalten um 14 Tonnen weniger Wasser als die alten Kessel und sind auch um 9 Fuß kürzer, so daß bedeutender Raum für das Paken erspart wird. Das Schiff schwimmt um Vieles leichter. Die Wellen der Räder wurden um 8 Zoll gehoben; der obere Theil des unteren Ruders befindet sich bei einer Ladung von 50 Kohlenmaßen (das Maß zu 36 Schäffel) an Bord eben in einer Linie mit dem Wasser. Das Dampfboth wurde auch mit den Barton'schen Kolben versehen. – Ein zweites Dampfboth the Flamer wurde gleichfalls vor Kurzem zu Woolwich erbaut. Es hat eine Ladung von beinahe 500 Tonnen, und seine Maschine ist nach Morgan's Hochdrukprincip und mit dessen Patent-Ruderrädern erbaut. (Aus dem United Service Journal for February im Mechanics' Magazine.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: