Titel: Temperance-Societies und Abnahme des Verbrauches von Branntwein.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 44, Nr. XLIX./Miszelle 26 (S. 234–235)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj044/mi044049_26

Temperance-Societies und Abnahme des Verbrauches von Branntwein.

Als das Organ der Temperance-Societies in England erscheint nun eine eigene Zeitschrift, der Temperance Herald, in welcher sehr viele wichtige und gelungene Mittheilungen und Aufschlüsse über die Wirkungen und Leistungen dieser |235| Gesellschaften enthalten seyn sollen, und auf welche wir daher auch hier aufmerksam machen zu müssen glauben. – Der Verbrauch an Branntwein hat, nach den Angaben in obiger Zeitschrift, in den 6 Monaten, die sich mit dem 5. Jul. 1831 endigten, in Irland um 721,564, und in Schottland um 513,697 Gallons weniger betragen, als er in denselben Monaten im Jahre 1830 betrug. Da die Consumtion des Branntweines vor der Errichtung der Temperance-Societies in einem gleichmäßigen Verhältnisse immer zunahm, so schreiben nun diese Gesellschaften diese Verminderung ihrem Einflusse zu: ein Schluß, der uns, ohne der Nüzlichkeit dieser Gesellschaften im Geringsten nahe treten zu wollen, doch noch sehr gewagt zu seyn, und einer mehrjährigen Bestätigung zu bedürfen scheint. (Aus dem Mechanics' Magazine N. 443.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: