Titel: Sandalen für Pferde.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 44, Nr. XCIV./Miszelle 15 (S. 399–400)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj044/mi044094_15
|400|

Sandalen für Pferde.

Ein englischer Sattler, Namens Tade, soll Sandalen für Pferde erfunden haben, die mit ledernen Riemen anstatt mit Nägeln befestigt werden, und welche so eingerichtet sind, daß sie in weniger als einer Minute den Pferden angelegt und abgenommen werden können. Einer der Hauptzweke, den der Erfinder diesen Sandalen unterlegt, ist, daß man bei Anwendung derselben auf einer Reise durchaus nicht aufgehalten ist, wenn auch das Pferd ein oder das andere Hufeisen verlieren sollte. Die Sandalen sollen nämlich den Huf hinlänglich gegen alle Beschädigungen schüzen. Diese Sandalen sind um die Hälfte leichter, als die gewöhnlichen Hufeisen, und können daher sehr leicht mit sich geführt werden; über die Dauerhaftigkeit derselben fehlt es noch an bestimmten Angaben. (Aus dem Repertory of Patent-Inventions. März 1832, S. 162.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: