Titel: [Lawrence's Verbesserung an dem Armleuchter und den Hänglampen.]
Autor: Lawrence, Wilhelm
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. XXXIV. (S. 139)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/ar046034

XXXIV. Verbesserung an dem Armleuchter, oder an den Hänglampen, auf welche sich Wilhelm Lawrence zu Meriden, Connecticut V. St., am 23. Mai 1831 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem Register of Arts. Julius 1832, S. 186.

Mit einer Abbildung auf Tab. II.

Diese verbesserte Hänglampe hat einen Behälter oder eine Kammer von einer Form, welche jener der Stern- oder Astrallampen, die gegenwärtig so häufig gebräuchlich sind, etwas ähnlich ist. Dieser Behälter besteht aus zwei Schalen oder Blättern, welche an ihren unteren Rändern zusammengelöthet sind, und an ihren oberen Rändern einen solchen Raum lassen, daß flache Röhren mit Wirken durch dieselben austreten können. Zuweilen wird die trichterförmige Oeffnung an dem unteren Rande mit einer Glasscheibe bedekt, welche abgenommen und gereinigt werden kann, und welche in Fig. 20 durch die gerade Linie am Boden der Figur ausgedrükt ist.

Durch diese Verbesserung, sagt der Patent-Träger, wird eine große Menge des Lichtes der Lampe zurükgeworfen und von der inneren Oberfläche der Glaskugeln concentrirt, worauf es dann mittelst der Oeffnung in dem Körper der Lampe divergirend austritt, so daß der Schatten dieses lezteren verhindert, und das Licht gleichmäßiger vertheilt wird. Diese Lampen, die von verschiedener Größe gemacht werden können, eignen sich daher vorzüglich für Werkstätten u. dgl.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: