Titel: Amerikanische Methode Erdäpfel zu pflanzen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. XIV./Miszelle 12 (S. 79)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046014_12

Amerikanische Methode Erdäpfel zu pflanzen.

Hr. Robert Sainsbury zu West Lavington pflanzte vergangenes Jahr seine Erdäpfel nach der in Amerika gebräuchlichen Methode, und versichert, daß er hiebei einen weit größeren Ertrag erhielt, als bei der englischen: 3 Sezlinge gaben ihm nämlich 76 Erdapfel, die größten Theils eine bedeutende Größe hatten. Er machte in einer Entfernung von 3 Fuß von einander Gruben, auf deren Grund er die gewöhnliche Menge Dünger brachte, und in die er 3 bis 4 Sezlinge legte. Während des Wachsthumes der Erdäpfel muß der Boden öfter aufgelokert und angehäufelt werden. Hr. Sainsbury glaubt, daß die Engländer hauptsächlich darin fehlen, daß sie die Kartoffel zu dicht pflanzen, und daß sie auf diese Weise deren Ertrag bedeutend vermindern. (Repertory of Patent-Inventions. August 1832, S. 120.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: