Titel: Creuzburgs Spiritus zur Abhaltung der schädlichen Insecten von Kleidern und besonders von kostbaren Meubles.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. XIV./Miszelle 4 (S. 74–75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046014_4

Creuzburgs Spiritus zur Abhaltung der schädlichen Insecten von Kleidern und besonders von kostbaren Meubles.

Der oft kostbare Ueberzug an solchen Meublen, welche wenig benuzt werden, wird nicht selten von Insecten verschiedener Art heimgesucht, und dieß oft erst dann entdekt, wenn die Zeuge schon bereits bedeutend von denselben verlezt worden sind. Um diesem Unheil vorzubeugen, ist es nothwendig, solche Meubles von Zeit zu Zeit mit einem Mittel gegen diese Insecten zu behandeln. Es muß dieß eine Flüssigkeit seyn, welche weder den Farben schadet, noch selbst farbig seyn darf. Eine solche Flüssigkeit erhält man, wenn man

Kampher

Lorbeeröhl

Terpenthinöhl

|75|

Bergamottenöhl

Nelkenöhl von jedem 1/2 Quint

geschnittenen spanischen Pfeffer 3 Quint

Weingeist 1 Schoppen

zusammen in einer verstopften Flasche 8 Tage lang an einem warmen Ort digerirt, dann abseiht und filtrirt. Man erhält eine Flüssigkeit, welche fast farblos ist, und welche weder den Farben schädlich ist, noch Schmuzfleken zurükläßt. Man besprengt die gegen Motten etc. geschüzt werden sollenden Gegenstände alle 8 bis 14 Tage ganz leicht mit dieser Flüssigkeit, und es wird sich dann nie ein Insect darauf einfinden. Der Geruch dieser Flüssigkeit ist nicht unangenehm. Auch zu Pelzwerk ist diese Flüssigkeit sehr wohl anwendbar. –

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: