Titel: Einfluß der Cholera auf den Preis des Cajeput-Oehles.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. XIV./Miszelle 5 (S. 75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046014_5

Einfluß der Cholera auf den Preis des Cajeput-Oehles.

Im Julius 1831 kostete die Unze Cajeput-Oehl zu London, unverzollt, 7 Den. (21 kr.); im September stieg ihr Preis, da dieses Oehl als Mittel gegen die Cholera ausgeschrien wurde, bereits auf 2–4 Schill. (1 fl. 48 bis 2 fl. 24 kr.). In der Mitte Novembers hatte es seinen höchsten Preis erreicht, indem man für die Unze die enorme Summe von 14 Schill. (6 fl. 36 kr.) verlangte und bezahlte; im December war es bereits wieder auf 4 Schill. (2 fl. 24 kr.) gesunken, und im April 1832 stand der Preis desselben schon unter jenem, den es im Julius 1834 hatte! Die Gewinnste und Verluste bei diesem Handelsartikel sollen daher sehr bedeutend gewesen seyn. (Mechanics' Magazine No. 464. S. 217.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: