Titel: Ueber Girardet's Verfahren den Steindruk mit der Buchdrukerkunst zu verbinden.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. XXXVII./Miszelle 13 (S. 153)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046037_13

Ueber Girardet's Verfahren den Steindruk mit der Buchdrukerkunst zu verbinden.

Das höchst sinnreiche Verfahren, welches Hr. Girardet erfand, um den Steindruk mit der Buchdrukerkunst zu verbinden, und welches wir im Polyt. Journal Bd. XLIV. S. 211 mitgetheilt haben, ist nun bereits in mehreren Werken in Ausführung gekommen. Sowohl das Bulletin des sciences technologiques, als das Journal des connaissances usuelles und das Journal des connaissances utiles enthalten sehr gelungene Proben desselben, und gegenwärtig arbeitet Hr. Girardet an vielen Zeichnungen und Figuren, die in einem großen Werke neben dem Texte abgedrukt werden sollen, so wie dieß in England bisher mit den Holzschnitten üblich war. Das Verfahren zeigte sich sowohl für Landkarten, als für Zeichnungen von Gegenständen der Chemie, Physik, Naturgeschichte, Architectur etc. sehr gut anwendbar. Die Société d'encouragement nahm daher keinen Anstand dem Erfinder außer dem Preise von 2000 Franken auch noch die goldene Medaille erster Classe für seine so wichtige Entdekung zu ertheilen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: