Titel: Bassett's Apparat zum Biegen und Falten verzinnter Platten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. XXXVII./Miszelle 24 (S. 157–158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046037_24

Bassett's Apparat zum Biegen und Falten verzinnter Platten.

Hr. J. Bassett zu Birmingham erfand eine Methode, nach welcher sich Röhren aus Zinnblech biegen lassen und nach welcher man dasselbe Material auch falten kann. Er erhielt für diese Methode von der Society of Arts die silberne Isismedaille und 5 Pfund Sterl. Sie ist in den Abhandlungen dieser Gesellschaft Bd. XLVIII. S. 244 beschrieben; das Register of Arts, Junius 1832, S. 154 gibt aber nur folgenden ziemlich unverständlichen Auszug aus dieser Beschreibung: „Das Biegen der Röhren wird dadurch bewirkt, daß man die Röhre mit kaltem Lothe füllt, und sie dann mittelst zweier Ringe aus weichem Lothe biegt, Um Falten |158| oder Biegungen in das Zinnblech zu machen, wendet Hr. Bassett einen eisernen Cylinder mit Längenfurchen an, welche Furchen der Größe der Falten oder Furchen, die das Zinnblech bekommen soll, angemessen seyn müssen. Wenn der Rand des Zinnbleches aufrecht in den Einschnitt gebracht worden, wird der Cylinder so umgedreht, daß das Blech hart an die Wange des Blokes kommt, in welchem sich der Cylinder befindet. Auf diese Weise erhält das Blech schneller und genauer eine vollkommen gerade Biegung, als ihr auf irgend eine andere Weise mittelst eines Hammers gegeben werden kann.“

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: