Titel: Ueber einen amerikanischen Patent-Thürklopfer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. XXXVII./Miszelle 26 (S. 158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046037_26

Ueber einen amerikanischen Patent-Thürklopfer.

An einem großen Theile der Häuser in England und Amerika befinden sich statt der Hausgloken sogenannte Thürklopfer, die aus Eisen gegossen, und dann durch eine Löthung, durch Schrauben oder Nieten mit Messingplätten verbunden werden. Ein Hr. Increase Wilson zu New-London in Connecticut verfertigt nun aber solche Thürklopfer, an denen sich keine Schrauben oder Nieten befinden, sondern an denen das Eisen angegossen wird. Sein Verfahren, welches nichts als eine Art von Löthung ist, ist folgendes. Er gießt zuerst die Messingplatten und gießt dann auf die innere Fläche derselben Zinn, Blei oder andere Metalle, welche leichter schmelzen als Messing. Ist dieß geschehen, so bringt er die auf einer Seite mit Zinn, Blei oder einem anderen Metalle überzogenen Messingplatten, mit der überzogenen Fläche nach Oben gekehrt, in den Model, und gießt dann das Eisen darauf. Auf diese Weise soll das Eisen schneller und fester als durch irgend eine andere Löthung oder durch eine Vernietung mit dem Messing verbunden werden können.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: