Titel: Ueber eine Maschine zur Verfertigung von Sensenstielen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. XXXVII./Miszelle 28 (S. 158–159)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046037_28
|159|

Ueber eine Maschine zur Verfertigung von Sensenstielen.

Man sollte kaum glauben, daß es möglich wäre, daß Jemand auf die Idee käme, eine Maschine zur Verfertigung eines so einfachen Dinges, wie die Sensenstiele, zu erfinden, und doch beglükte ein Amerikaner die Welt wirklich mit einem solchen Apparate! Dieser Apparat nun besteht aus einem hölzernen, von zwei Stüken gebildeten Model, welchem man jene Krümmungen, die die Sensenstiele erhalten sollen, gibt. In diesen Model treibt man die geraden Hölzer, die vorher gehörig zugeschnitten und in Dampf weich und biegsam gemacht wurden. Man läßt sie dann so lange in dem Model, bis sie die Biegung des Models unveränderlich angenommen. Der Erfinder dieses wichtigen Apparates, auf welchen am 8. April 1831 ein Patent genommen wurde, ist Hr. Johann Knight zu Woodbury in New-Jersey. (Aus dem Register of Arts. August 1832, S. 208.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: