Titel: Apparat, mit welchem Individuen mit Einem Arme nähen können.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. XXXVII./Miszelle 30 (S. 159)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046037_30

Apparat, mit welchem Individuen mit Einem Arme nähen können.

Hr. E. S. Graeff Esq., zu Southampton Place Euston Square, erfand einen Apparat, durch welchen er einen eben so schönen Beweis seiner Menschenfreundlichkeit als seines mechanischen Talentes gab. Eine arme, auf seinen Gütern lebende Frau, die sich durch Näh- und Stikarbeiten nährte, hatte das Unglük eine ihrer Hände zu verlieren, so daß sie aller Mittel sich etwas zu verdienen beraubt war. Von diesem bedauernswürdigen Zustande gerührt, erfand Hr. Graeff mehrere Apparate, mittelst welchen diese Frau nun auch mit einer Hand alle Arten von Weißnäherei leicht, schnell und gut zu verrichten im Stande ist. Die Nadel wird mit der Hand geführt, die dem Individuum noch blieb; die Apparate haben bloß den Zwek, die verschiedenen Gegenstände, welche genäht werden, sollen, in einer Stellung zu halten, welche jener ähnlich ist, in der sie sonst gewöhnlich mit der zweiten Hand gehalten werden. – Die Society of Arts belohnte Hrn. Graeff für seine Erfindung mit ihrer großen silberne Medaille und gab in ihren Abhandlungen Bd. XLVIII. S. 294 eine Darstellung derselben. (Aus dem Repertory of Arts. Julius 1832, S. 476)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: