Titel: Reinigungsmittel für Wallrath- und Wallfischöhl.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. CXIII./Miszelle 17 (S. 435)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046113_17

Reinigungsmittel für Wallrath- und Wallfischöhl.

Hr. Joh. L. Embree zu New-York ließ sich am 13. Junius 1831 ein Patent auf eine Methode Wallrath- und Wallfischöhl oder Thran zu reinigen geben, nach welcher man auf 1 Gallon Oehl oder Thran beiläufig 6 Unzen einer Auflösung von Aezkali zusezen soll. Das Patent sagt nicht wie stark diese Auflösung seyn soll, sondern bemerkt nur noch, daß man das Gemenge umrühren und einige Tage der Sonne und der Luft aussezen muß, worauf dann der thierische Schleim und der Färbestoff niedergefallen seyn wird, so daß man den Thran sehr gut als Brennmaterial benuzen kann. (Repertory of Patent-Inventions. November 1832, S. 281.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: