Titel: Eine neue Art von Tapeten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. CXIII./Miszelle 19 (S. 435)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046113_19

Eine neue Art von Tapeten.

Man kam gegenwärtig zu Manchester auf die Idee, die feinen zarten Abfälle der Baumwolle, welche man in den Baumwollspinnereien und Kattunfabriken sammelt, und welche unter dem Namen Floken (flyings) bekannt sind, zu Tapeten und anderen Zweken zu benuzen. Man verwandelt nämlich diese Floken mittelst hydraulischer Pressen in einen sehr dünnen Zeug, der die Farben eben so leicht und gut aufnimmt, als dieß beim Papier der Fall ist, und der daher sehr gut als Surrogat für Tapetenpapier benuzt werden kann. (Mechan. Magaz. N. 480.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: