Titel: Halsbrecherisches Experiment eines englischen Baumeisters.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. CXIII./Miszelle 25 (S. 437–438)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046113_25

Halsbrecherisches Experiment eines englischen Baumeisters.

Wir haben kürzlich eines Vorschlages erwähnt, den ein Engländer machte, um krumm gewordene Mauern wieder gerade zu machen. So gewagt und sonderbar schon jener Vorschlag klang, so ist er doch nur eine Stümperei gegen folgende, im Macclesfield Courier erzählte Idee eines englischen Baumeisters. Wir geben den ganzen Artikel, so wie er im Mechan. Magaz. N. 478. S. 16 steht, wäre es auch bloß um zu zeigen, wie verschieden die Ansichten über die Gefährlichkeit der Ausführung mancher Idee ist. „Da die Kirche von Wybunbury, heißt es |438| a. a. O., gegen die Nordseite hin bedeutend eingesunken war, so hielt man es für unumgänglich nothwendig, ihr Schiff ganz einzureißen. Der Thurm der Kirche war um 5 Fuß 11 Zoll aus der senkrechten Linie gewichen, und sollte gleichfalls abgetragen werden; da er aber sehr hübsch gebaut war, so machte sich der Baumeister Hr. Trubshaw anheischig, diesen Thurm wieder gerade herzustellen, ohne ihn im Geringsten zu beschädigen. Der sinnreiche, aber etwas gewagte Plan, den er hierbei befolgte, ist folgender: Es wurde ein eiserner Bindebalken von Norden gegen Süden durch den Thurm gezogen, und an beiden Enden mittelst starker Platten festgemacht. Dann wurde die Erde von der inneren Seite her einige Fuß tief unter dem Grundlager, welches an der äußeren Seite bloß gelegt worden war, entfernt, und jene Steine, welche die Basis gegen Norden zu binden mochten, gebrochen. An der Südseite wurde von Innen aus mit einem Schraubenbohrer eine horizontale Reihe Löcher unter das Grundlager gebohrt. Man erwartet, daß durch eine Wiederholung dieser Operation so viel Erde entfernt wird, daß sich das Grundlager auf der Südseite dergestalt sezen kann, daß der Thurm wieder seine gerade Richtung erhält, ohne daß das Gebäude dadurch irgend einen Schaden leidet. Das ganze Gebäude soll bis zum März 1834 vollkommen hergestellt seyn.“ Wir sind begierig, wie viele Narren sich in dieser großen Falle werden fangen lassen, wenn dieselbe ja bis zur Aufrichtung kommen sollte.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: