Titel: Neue englische Sicherheits-Grabstätten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1832, Band 46, Nr. CXIII./Miszelle 29 (S. 439)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj046/mi046113_29

Neue englische Sicherheits-Grabstätten.

Die Engländer studiren noch immer auf Sicherungsmittel für ihre todten Leiber, die sie durchaus nicht gestohlen und bestohlen wissen wollen. Unter den Erfindern auf diesem Felde ist nun auch ein Geistlicher, der hochwürdige Hr. Scholefield zu Manchester, aufgetreten, welcher aus Steinen oder Ziegeln vierekige, pyramidenförmig zugespizte Grabmähler erbaut, und diese mit einem eigenen eisernen Gitter umgeben haben will. An dem Grabmahle soll sich ferner eine große Gloke befinden, und diese soll so mit einer Feder verbunden werden, daß die Gloke tüchtig zu schellen anfängt, so wie sich Jemand dem Grabe auf eine gewisse Entfernung nähert! – (Mechan. Magaz. N. 482. S. 80)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: