Titel: Beschreibung eines Dampfbothes mit Ruderrädern am Hintersteven.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1833, Band 49, Nr. LXXXI. (S. 405)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj049/ar049081

LXXXI. Beschreibung eines Dampfbothes mit Ruderrädern am Hintersteven.

Aus dem Mechanics' Magazine, No. 516, S. 205.

Mit einer Abbildung auf Tab. VI.

Man baut gegenwärtig zu Liverpool ein Dampfboth, an welchem die Ruderräder am Hintersteven angebracht sind, und welches, wenn es fertig ist, nach Ostende und dann nach Brügge geschafft werden soll. Da dieses Dampfboth von allen bisher bekannten Schiffen mit Ruderrädern wesentlich abweicht, so nehmen wir keinen Anstand, folgende Beschreibung desselben, welche aus der beigefügten Zeichnung, Fig. 20, deutlich werden wird, mitzutheilen.

AA. ist nämlich der Kessel, welcher nach Stephenson's Princip mit Röhren, welche der Länge nach durch denselben laufen, erbaut ist. Dieser Kessel arbeitet mit hohem Druke und ist ganz so eingerichtet, wie die Kessel unserer Dampfwagen.

BB sind zwei Cylinder von 10 Pferdekräften, welche mit Hülfe von Winkelhebeln arbeiten.

CC ist das Ruderrad, welches am Hintersteven des Dampfbothes angebracht ist.

Das Schiff ist mit Ausnahme jener Theile, welche sich über der Wasserfläche befinden, aus Eisen erbaut; es ist 76 Fuß lang, 14 Fuß 10 Zoll breit, und geht 2 Fuß 4 Zoll tief. Es wird mittelst zweier Ruder DD gesteuert, von denen sich an jeder Seite des Ausschnittes, der zur Aufnahme des Ruderrades dient, zwei befinden. Das Steuerungsrad befindet sich bei E in der Mitte des Schiffes vor dem Maschinenhause.

F ist die Cajüte, welche mit Tischen und Wandbänken ausgestattet ist.

G ist das Vorderdek etc.

Bei dem lezten Versuche, der mit diesem Bothe angestellt wurde, legte dasselbe bei günstiger Fluth in 33 Minuten 7 Meilen zurük. Der Dampf hatte jedoch nicht seine volle Kraft und die Ruderbretter waren nicht tief genug.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: